Sonntag, 2. Oktober 2016

Punkt, Punkt, Punkt...#40


Punkt, Punkt, Punkt... ist die Folgeaktion des erfolgreichen Kreatives Sonntags Rätsel
 aus dem letzten Jahr, welche wiederum die Folgeaktion der Story Pics 2014 war, eine Folgeaktion der Schnapp-Wort-Story ohne Namen aus dem Jahr 2013
Was es damit auf sich hat, kann man hier bei 
Always Sunny nachlesen. Viel Spaß! 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Allein auf weiter Flur





Ich bin auch grade allein auf weiter Flur...herrlich! Habt ein schönes, langes Wochenende! :-) 

Kommentare:

  1. Wenn man nicht so genau hinguckt, könnte der weiße Hund auch ein Einhorn sein ... Ja, ich muss meine Brille wieder putzen.

    AntwortenLöschen
  2. Einsam am Strand, weil...jaja, weil es regnet, gell! ;-)
    Ein kleiner Hund allein auf einer bunten Wiese, das sieht auch immer wieder zu schön aus.
    Angenehmen Sonntag,
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Schön viel Einsamkeit und ich bewundere dich dafür, dass du das Reh so toll vor die Linse gekriegt hast.Wie clever es den freigeschippten Weg benutzt ;) Beim Storch traue ich der Einsamkeit nicht so ganz. Denn der hat doch das Nest mit Partnerin.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider hat der Storch das Nest nur besichtigt und sich dann wohl für eine andere Unterkunft entschieden... Jedenfalls wurde er davor und danach nie wieder gesichtet, deshalb war das ein wirklicher Schnappschuss. :-)

      Löschen
  4. Hallo Sabine,

    das Foto vom Reh ist ja echt der Knaller ♥. Es sieht so aus, als habe es einen sehr genauen Plan, wohin es gehen muss. Störche habe ich schon soooo lange nicht mehr gesehen. Immer mal am Bodensee wenn wir eine Freundin besuchen, aber hier, absolute Fehlanzeige. Der Hund passt mit seinem weißen Fell so wunderbar zwischen all die vielen Pusteblumen, das ist auch ein sehr schönes Foto. Das Windkraftrad hatte sicher Gesellschaft, denn die stehen ja meist in Rudeln herum ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann steht als Programmpunkt bei deinem nächsten Sommerbesuch in Berlin das Storchendorf Linum bei Neuruppin. Wir haben hier im Umland sehr viele Störche.

      Löschen
  5. Guten Morgen, Sabine,

    ich habe seit "Bilder einer Ausstellung" einen Tick. Ich entscheide immer und ziemlich spontan, welches Bild einer Bilderreihe mir am besten gefällt. Bei dir ist es heute das erste Bild. Es erinnert mich an Caspar David Friedrichs "Mönch am Meer", welches auch damals meinen Zuschlag erhielt.
    Mir gefallen die minimalistischen Bilder immer wie mehr. Das wird wohl damit zu tun haben, dass mir auch das Alleine-auf-weiter-Flur immer wie mehr zusagt.

    Wie ich aus deinem Kommentar bei mir entnehmen konnte, bin ich mit meinem Verständnis von Demokratie doch nicht so einsam auf weiter Flur. Um dies zu erfahren, muss ich halt die Landesgrenzen überschreiten. :-)
    Bei uns in der Schweiz scheint die Situation etwas anders zu sein als in Deutschland. Hier erfahre ich eitel Zufriedenheit zwischen Konsumieren, Smartphone und "wie sind wir doch so toll".
    Ich bin auch der Meinung, dass man nicht warten solte, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist. Die frühere Redensart "Spare in der Zeit, so hast du in der Not" könnte man ins Gesellschaftliche übertragen. Es hiesse dann: Versuche zu ändern, was man ändern sollte, und zwar in einer Zeit, in der man es noch ändern kann; und beginne dabei bei dir selbst.

    In diesem Sinne wünsche ich dir eine gute Woche!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Bilder zeigst du uns. Das erste mag ich gerne, aber auch das Reh ist ja total süß :)

    AntwortenLöschen