Sonntag, 21. Mai 2017

Punkt, Punkt, Punkt... # 20


Punkt, Punkt, Punkt... ist die Folgeaktion des erfolgreichen Kreatives Sonntags Rätsel
 aus dem letzten Jahr, welche wiederum die Folgeaktion der Story Pics 2014 war, eine Folgeaktion der Schnapp-Wort-Story ohne Namen aus dem Jahr 2013
Was es damit auf sich hat, kann man hier bei 
Always Sunny nachlesen. Viel Spaß! 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einen spontanen Gedanken aufschreiben und fotografieren...


Ich wusste nicht so recht was sich die Spenderin des heutigen Themas dabei gedacht hat, bzw. was sie hier von uns sehen möchte...

Spontane Gedanken hat man ja pausenlos. Es ist wirklich interessant das mal selbst zu beobachten! Ja, sich selbst beim Denken zu beobachten, oder anders ausgedrückt: Sich selbst zum Beobachter seiner Gedanken zu machen. 

Das bedarf etwas Übung, aber dann wird einem erst mal bewusst, was man den lieben langen Tag alles so denkt. Man sagt, dass ein Mensch im Schnitt täglich ca. 80.000 Gedanken denkt, und 80 % davon sind immer die selben! 

Wir denken im Wachzustand ununterbrochen und sind kaum in der Lage die Gedanken abzuschalten, bzw. nicht zu denken. Wenn man darüber nachdenkt, kann man schon mal ins Nachdenken geraten... :-) Wir haben so vieles gelernt, nur leider nicht, wie man mal still im Kopf werden kann, und wie erholsam das ist.  
  
Bei mir besteht morgens nach dem Aufstehen (und vor dem ersten Kaffee) die größte Chance weniger Gedanken zu haben als am Rest des Tages. Mein Mitbewohner weiß das und hat mir passend zum Thema heute morgen, ehe er gegangen ist, ein Frühstück mit Anleitung aufgebaut. Das muss eine spontane Idee gewesen sein, das hat er noch nie gemacht und das Thema kannte er auch nicht... 
Was soll ich denn darüber jetzt denken?? Vielleicht einfach nur freuen und genießen... :-) 


Kommentare:

  1. Unbedingt genießen und dem Mitbewohner für die liebevolle und originelle Frühstücksvorbereitung danken ;)
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Das nenne ich spontan und sehr sehr liebevoll vom Mitbewohner.
    Wie schon gesagt solch liebe Geste unbedingt geniessen und danken :)

    LG, Elke
    ------------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  3. Aber genauso habe ich es verstanden und mein Beitrag ist auch nicht anders. Es war ein spontaner Gedanke, etwas aus meinem Bad zeigen zu wollen. Also, alles gut so alles richtig so.

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,

    das ist ja ne niedliche Idee 💡 von ihm. Und wie er dir zugespielt hat mit dem Thema. Da sag nochmal einer es gebe keine Zufälle und glückliche Fügungen. Das denken abstellen finde ich unheimlich schwer, wenn es mal ganz kurz klappt und man in einem Kopf in der Blase Zustand ist, herrlich 🤗.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. So ein Mitbewohner ist ein reiner Glücksfall. Gratuliere herzlich !

    AntwortenLöschen