Sonntag, 11. Dezember 2016

Punkt, Punkt, Punkt...#50


Punkt, Punkt, Punkt... ist die Folgeaktion des erfolgreichen Kreatives Sonntags Rätsel
 aus dem letzten Jahr, welche wiederum die Folgeaktion der Story Pics 2014 war, eine Folgeaktion der Schnapp-Wort-Story ohne Namen aus dem Jahr 2013
Was es damit auf sich hat, kann man hier bei 
Always Sunny nachlesen. Viel Spaß! 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

In der Weihnachtsbäckerei

Das ist ja eigentlich ein Thema für mich, aber in diesem Jahr bin ich einfach überhaupt nicht motiviert. Noch ist aber ja etwas Zeit, vielleicht kommt das ja noch. Wenigstens meine Lieblingssorten würde ich schon gerne noch hinkriegen... :-) 

Ein Mal hab ich allerdings schon mit meinem Ersatzenkelkind gebacken. Die Eltern haben dazu wenig Lust und Zeit, aber ich finde so was unheimlich wichtig. Ich koche auch mit ihr wenn sie hier ist. Ich glaube (hoffe), dass das dazu beiträgt, dass Kinder sich später mehr mit Lebensmitteln, Essen und auch der Zubereitung auseinander setzen. Viele Kinder denken ja heute, dass Fischstäbchen Fische ohne Kopf und Schwanz sind, und Sauerkraut an Büschen wächst...Lustig, hab ich kürzlich mal in einer Umfrage unter Kindern gehört...


Den Schnuller braucht  sie eigentlich schon lange nicht mehr, aber besser, er liegt in Reichweite...:-)

Leider vom letzten Jahr...

Neben Vanillekipferln, Nussecken und Limonenkeksen, sind die etwas scharfen, schokoladigen Kekse meine Favoriten. 

Hier kommt das Rezept, geht schnell und einfach, und die schmecken natürlich nicht nur Weihnachten, und nicht nur zum Kaffee. Schoko und Chili passt auch super zu Rotwein...

Chili-Schoko-Taler

400 gr Mehl
2 TL Backpulver
40 gr Kakao
2 TL Chiliflocken
½ TL Salz
320 gr weiche Butter
220 gr Zucker
Kouvertüre

Mehl, Backpulver, Kakao, Chiliflocken und Salz mischen.
Butter und Zucker schaumig rühren und die Mehlmischung nach und nach dazugeben.

Haselnussgroße Kugeln formen und mit etwas Abstand auf das Backpapier legen. Die Kugeln zerlaufen im Ofen von selbst.

Umluft 160° / 10 Min.
Gibt ca. 90 Stück!

Die Oberseite der Kekse in Kouvertüre tunken. 



Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    Kekse mit Chili, das macht mich jetzt schon an. ich speichere das Rezept just mal ab, vielleicht backe ich doch noch in den nächsten Tagen :-). Der Schnuller neben dran ist ja putzig.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch, dass Kinder in der Küche aktiv mitarbeiten sollten. Dabei muss ich ja immer wieder gestehen, dass Küche an sich nicht so meins ist. Aber Kekse krieg ich ab und zu mal hin, besonders wenn Kinder mit am Start sind. Dabei übernehme ich gerne die Dekoabteilung.

    Kann man ja noch froh sein, dass niemand gesagt hat, Sauerkraut wächst in Büchsen, oder ist das bei dir ein BuchstabendreherLG Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, schon an Büschen...Also an Sträuchern, nicht an keinen Bussen (Büs- chen):-)...So wie Lametta am Tannenbaum...

      Löschen
  3. Toll, wenn du deiner Enkeltochter solche wichtigen Dinge beibringst.
    Ich hatte mal ein Kind im Kindergarten, dass keinen Broccoli kannte und vehement ablehnte "Bäume" zu essen :-D
    Essen zubereiten und wissen wo etwas herkommt sind so grundlegend wichtige Dinge, die Kindern leider nicht mehr so vermittelt werden.

    Im übrigen hat mich ein Kind auch schon mal verwundert gefragt, wie denn die Fischstäbchen (unser Koch macht die selber)schwimmen könnten. Mir ist fast die Gabel aus der Hand gefallen. :-))


    Dein Rezept werde ich auch einmal ausprobieren, hört sich sehr lecker an!

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das auch toll liebe Sabine, das du ihr das beibringst.
    Hätte ich eine Enkelin, würde ich es auch tun, denke ich. Sie schaut so konzentriert aus...schön.

    Dir und deinen Lieben noch einen schönen 3.Advents Abend..
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ich gebe Dir recht, meine Kinder beschäftigen sich mehr mit Lebensmitteln und dem Essen, wenn sie selber gekocht oder zumindest dabei geholfen haben.

    Beide backen auch für ihr Leben gern.

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, liebe Sabine,

    deine "Bummi" zu Weihnachten schauen ja wunderbar-lecker aus - auch wenn sie vom letzten Jahr sind. Auf Fotos scheinen sie kein Ablaufdatum zu haben. Das ist doch toll, oder?

    Ich bin ganz fest der Meinung, dass man als Eltern oder Grosseltern dem Thema "Essen" einen besonderen Stellenwert geben muss. Ersten ist es nicht selbstverständlich, das man jeden Tag Essen auf dem Tisch hat, und zweitens gibt es Essen und Essen.

    Das Rezept tönt toll. Chiliflocken???? Könnte ich da unsere getrockneten Chilis nehmen und diese ganz klein zerkleinern?

    Ich wünsche dir einen gute Woche
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabine,

    ich finde das toll was du machst. Das ist wirklich eine tolle Sache und wichtig. Nicht nur für das weitere Leben wegen dem Essen, sondern auch für die Entwicklung. Eltern sollten sich dafür einfach Zeit nehmen. Ich habe das immer geliebt nicht nur das Backen sondern auch das Kochen mit meinen Großeltern.

    Dein Rezept hört sich lecker an. Schmeckt bestimmt lecker mit dem Chilli.

    Wünsche dir eine schöne Woche.
    Julia

    AntwortenLöschen