Sonntag, 2. April 2017

Punkt, Punkt, Punkt...#13


Punkt, Punkt, Punkt... ist die Folgeaktion des erfolgreichen Kreatives Sonntags Rätsel
 aus dem letzten Jahr, welche wiederum die Folgeaktion der Story Pics 2014 war, eine Folgeaktion der Schnapp-Wort-Story ohne Namen aus dem Jahr 2013
Was es damit auf sich hat, kann man hier bei 
Always Sunny nachlesen. Viel Spaß! 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schuhe

Auf das Thema bin ich gekommen weil ich meinen Schuhbestand mal ausdünnen wollte, und ich entsetzt war, was sich da so angesammelt hat... Die meisten ziehe ich selten bis gar nicht mehr an, am liebsten immer nur die Wohlfühlschuhe, und das sind eben ein paar wenige Herbststiefel oder Boots und natürlich Chucks. 

 2 große, blaue Tüten voll, und da sind die Wintestiefel noch nicht dabei... Wie kann man nur so viele Schuhe besitzen...

 
Die sind grade noch im Gebrauch, rechts meine Lieblingsboots, die hab ich mir mal vor vielen Jahren bei einem kleinen Schuster in den Toskanischen Bergen anfertigen lassen.

Diese sehr bequemen, nur 2 x getragenen Sportschuhe hab ich grade meiner Schwägerin vermacht, ich kann doch solche Schuhe nicht tragen wenn ich immer sage: Sport ist Mord... :-). Und High heels, für die ich noch nie eine Schwäche hatte, muss ich erst gar nicht ausprobieren, das passt einfach nicht... 

 
Hausschuhe aus Filz hab ich auch schon einige gemacht, und mir dafür sogar ganz viele Formen zugelegt...

Und Babychucks gehäkelt... :-)


 
Und hier darf ja wieder meine kreative Freundin nicht fehlen, die einfach als Allem irgendwas Neues macht. Hier angemalte, alte Schuhe für ein Kunstprojekt...
Übrigens kann man mit der Lederfarbe auch "normale" Schuhe anmalen oder umfärben, die hält ganz prima. Vielleicht sollte ich die Schuhe doch behalten... :-)

 
Die hier, entdeckt an einem alten Sägewerk, hab ich schon mal gezeigt, aber sie gefallen mir immer wieder, auch der alte Brauch. Nach bestandener Gesellenprüfung wurden die Lehrlingsschuhe an den Nagel gehängt, bzw, an das Brett genagelt.

Wer bei Pinterest ist, kann sich hier noch ganz verrückte Schuhe ansehen...

  

 

Kommentare:

  1. Hallo Schnecki,

    du wirst doch nicht weiße Connys entsorgt haben, ohne mich zu fragen, ob ich noch Gebrauch dafür finde? Schock, ich suche die immer für die Praxis, weil ich auch da nicht auf sie verzeichtenm möchte. Die angemalten Schuhe sind ja der Knaller. Neben dem Vit D müssen wir dann auch noch besprechen, wo ich solche Farbe herbekomme. Ich habe zwar lange nicht sooo viele Schuhe wie du, aber ein paar der Paare gefallen mir nicht mehr zu 100 % und könnten ein wenig Pep gut vertragen ♥.

    Liebe Grüße
    Sandra
    PS: ich freue mich auch aufs Barfussgehen

    AntwortenLöschen
  2. Aha, das erklärt den Ausdruck "an den Nagel hängen" Interessant !

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, Sabine,

    das ist ja schon fast eine gigantische Sammlung, die du uns zeigst. Auch mir gefallen die angemalten Schuhe prima. Das ist eine Recycling-Idee, die mir gut gefällt.
    Ich selber habe nicht viele Schuhe im Schrank (resp. in Boxen). Ich sortiere vorzu aus, und komme so nicht zu stattlichem Bildmaterial. :-)

    Ich wünsche dir einen gute Zeit!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,

    ui wirklich viele Schuhe :) die Pinken würden mir auch gefallen. Ja ich glaube die würde ich auch tragen von der Farbe, auch wenn ich ja sonst eher dunklere mag.

    Liebe Grüße
    Julai

    AntwortenLöschen