Sonntag, 5. Juni 2016

Punkt, Punkt, Punkt...#23


Punkt, Punkt, Punkt... ist die Folgeaktion des erfolgreichen Kreatives Sonntags Rätsel
 aus dem letzten Jahr, welche wiederum die Folgeaktion der Story Pics 2014 war, eine Folgeaktion der Schnapp-Wort-Story ohne Namen aus dem Jahr 2013
Was es damit auf sich hat, kann man hier bei 
Always Sunny nachlesen. Viel Spaß! 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lieblingskinderbuch

Mein absolut liebstes Kinderbuch war 

"Der kleine Wassermann" von Ottfried Preussler. 


Die Geschichte:


Frau Wassermann... Lustig, da fällt mir ein, dass meine Oma früher immer an sie adressierte Post bekam auf der stand: "An Frau Baumeister Cläre H." Mein Opa war Architekt (früher genannt Baumeister) und sie eben seine Frau. Dabei war sie selbst Lehrerin...


Ich kann mich immer noch ganz genau an alle Zeichnungen erinnern. 

Dieser Textabschnitt hier muss mich irgendwie nachhaltig geprägt haben. Kochen, braten, backen bis in die Nacht...



Als mein Sohn dann in dem entsprechenden Alter war, hab ich das Buch hervorgekramt und mit höchster Vorfreude angefangen es ihm abends vorzulesen. 
Ich war ziemlich schnell mehr als enttäuscht, fand die Geschichte einfach stinke langweilig. Hatte ich das doch alles völlig anders in Erinnerung. Ich kannte mich doch immer aus in dem Haus unter Wasser, kannte alle Pflanzen und bin auf Fischen "geritten". Und nun? Nichts von alledem! Die kindliche Fantasie war der rationalen gewichen...

Wahrscheinlich habe ich das Buch dann so emotionslos vorgelesen, denn das Lieblingsbuch meines Sohnes ist es jedenfalls nicht geworden...


Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    das ist schade. Ich kenne das Buch auch und habe es wohl genau so kritiklos damals gelesen, wie Du. Allerdings existiert es heute nicht mehr.
    Es gibt wirklich Bücher (Filme etc.) die man nicht unbedingt Jahre später nochmal sehen sollte. Der besondere Zauber, an den man sich erinnert, ist vom Leben zerstört worden. Man sollte manches genau so in Erinnerung behalten, wie es bisher bewahrt wurde.
    Ich wünsche Dir, dass Du Deine ganz persönlichen guten Erinnerungen wieder hervor zaubern kannst.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Kindergeschmäcker sind anders als die Erwachsener. Daher ist es nicht verwunderlich, dass DEIN Lieblingsbuch damals es heute nicht mehr ist.

    Und dass dein eigenes Kind nicht deinen Geschmack teilt, ist gar nicht so verwunderlich - Kinder sind nicht Kopien unserer selbst - sie sind Erweiterungen. Wir hängen nur hinten dran. Also, ich nicht, ich verfalle auch ganz allein ...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,

    auf den kleinen Wassermann hätte ich bei dir nicht getippt als Lieblingskinderbuch getippt, ich war da eher bei Die rote Zora, und frag mich jetzt nicht warum, es kam mir einfach so in den Sinn. Von Preussler habe ich die kleine Hexe sehr gemocht. Nach deinem Beitrag werde ich aber den Teufel tun und es noch einmal lesen ;-), den zauber bewahre ich mir mal.
    An deiner gezeigten Stelle habe ich mich ein wenig über den verwendete Schreibstil gewundert. Ein Lektor würde heute sehr viel zu meckern haben. Da sieht man deutlich, dass sich solche Schreibstile im Laufe der Jahre gewandelt haben.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, Otrfried Preußler. Da war mein Favorit "Die kleine Hexe". Und bei uns in der Stadtbücherei hat er mal aus dem Räuber Hotzenplotz vorgelesen. Mir ist es auch oft so gegangen, dass meine Kinder meine eigenen Lieblinge nicht ansprechend fanden. Aber bei der kleinen Hexe waren meine Tochter und ich uns einig.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch kenne ich auch, fand es auch gut. Noch besser fand ich, dass ich es Jahre später mit Eltern und Kollegen zusammen als Weihnachtsmärchen vorgeführt habe. Das war soooo bezaubernd!
    Oftmals verlieren Bücher aus Kindertagen ihren Reiz, weil wir verlernt haben das Kind in uns zu pflegen?


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  6. "Der kleine Wassermann" mochte ich auch sehr, aber noch mehr "Die kleine Hexe!"
    An diese Bücher habe ich gar nicht mehr gedacht!
    LG Sabienes

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, Sabine!

    Der kleine Wassermann!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich habe das Buch bestimmt so oft gelesen wie den Schellenursli. Da ich ihn aber nicht mehr im Bücherreagl habe, habe ich nicht mehr daran gedacht. DANKE für die Erinnerungsstütze. :-)
    Überhaupt: Ich hatte die Angewohnheit, Bücher, die mir gefielen, immer und immer wieder zu lesen. Einige Buchanfänge kenne ich immer noch auswendig.

    Ich wünsche dir einen gute Zeit
    Barbara

    AntwortenLöschen