Sonntag, 24. Juli 2016

Punkt, Punkt, Punkt...#30


Punkt, Punkt, Punkt... ist die Folgeaktion des erfolgreichen Kreatives Sonntags Rätsel
 aus dem letzten Jahr, welche wiederum die Folgeaktion der Story Pics 2014 war, eine Folgeaktion der Schnapp-Wort-Story ohne Namen aus dem Jahr 2013
Was es damit auf sich hat, kann man hier bei 
Always Sunny nachlesen. Viel Spaß! 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Urlaubssehnsucht

Hab ich gar nicht so, schließlich hab ich immer Urlaub...:-) Ja, manchmal kommt es mir wirklich so vor, zumindest im Sommer, wenn die Sonne scheint...
Das Meer vermisse ich manchmal schon, aber dann ist es auch eher die Nord- oder Ostsee als eine knallheiße Gegend im Süden. Toskana ausgenommen...
Und ruhig muss es sein. Kein Erlebnisurlaub mehr, möglichst wenig Action. Das wundert mich manchmal, aber man verändert sich eben und setzt andere Prioritäten.

Also Wärme, Sonne, Meer, Natur, Bücher, Malzeug (ja, auch im Urlaub), gutes Essen, Weinchen am Abend, gute Gespräche, gut (durch)schlafen wg. der Meeresluft... und schon bin ich mehr als zufrieden... :-)

  




Eine alte Urlaubssehnsucht hab ich hier noch, die wurde allerdings zu einem echten Horror-Urlaubserlebnis.
Ich wollte, als wir mal in England waren, unbedingt die Kreidefelsen von Dover aus der Nähe sehen.
Nur ein Mal hab ich hoch geschaut, und bin fast auf der Stelle in Ohnmacht gefallen. Kein Witz! Ich hab mich dann da auf der Stelle wie gelähmt hingesetzt und gewartet, dass dieser Fels in den nächsten Minuten abkracht und auf mich runterstürzt... Als nichts passierte bin ich völlig panisch zum Ende der Felsen gerannt um mich in Sicherheit zu bringen. So schnell bin ich vorher und nachher nie gelaufen...

Diese Felsen sind einfach so gigantisch groß (s. Pfeil, das bin ich), das hat mich total überwältigt.
Ich kann mir das bis heute nicht erklären, vielleicht hatte ich die Kreidefelsen von Rügen im Kopf, die ja immer mal abbröckeln... 




Kommentare:

  1. Ach du Ärmste..
    Wenn du da gestanden hast wo der Pfeil ist, kann ich dich gut verstehen..das ist wirklich überwäldigend..
    Vielleicht hattest du die Kreidefelsen von Rügen im Kopf, die ja immer mal abbröckeln, wie du schon schriebst..

    Ich bin schon mehrmals dort gewesen (Dover)..aber nicht unten gestanden, sondern oben..Früher als wir noch mit dem Ferry's Calais-Dover auf dem Weg nach/von England fuhren..Aber da wir immer auf Weitefahrt waren sind wir nie runter..

    LG Elke
    ----------------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ganz vergessen...sehr schöne Fotos allesamt..

    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Unsere Sehnsüchte gehen in etwas die gleiche Richtung und und mache mich sofort mit dir auf die Reise zu den ersten Fotos. Englands Kreidefelsen können wir ja auslassen.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte nicht gedacht, dass die Kreidefelsen so riesig sind! Schon beängstigend.
    LG Sabienes

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sabine,

    auch du Schreck, das war dann wohl zu überwältigend für dich. Schaut man dich im Größenverhältnis zum Fels an, kann man verstehen, dass du weiche Knie hattest. Nimm mich mit in dieses bezaubernde Haus, sieht super gemütlich aus.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sabine,

    auch du Schreck, das war dann wohl zu überwältigend für dich. Schaut man dich im Größenverhältnis zum Fels an, kann man verstehen, dass du weiche Knie hattest. Nimm mich mit in dieses bezaubernde Haus, sieht super gemütlich aus.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Buongiorno, Sabienes,

    das schaut bestimmt von oben auch ziemlich schlimm aus, oder?
    Aber das Foto ist schön! DANKE.

    Ich habe keine grossen Wünsche mehr, was das Reisen anbelangt. Ich denke, die wichtigste Reise, die man machen kann, ist die Reise zu sich selbst. Diese hat viele Vorteile. Sie ist nicht von Ort, Geld, Prestige und Ansehen abhängig.

    Zu dieser Reise passen deine ersten Bilder hervorragend.

    Barbara

    AntwortenLöschen