Sonntag, 8. Januar 2017

Punkt, Punkt, Punkt... #1


Punkt, Punkt, Punkt... ist die Folgeaktion des erfolgreichen Kreatives Sonntags Rätsel
 aus dem letzten Jahr, welche wiederum die Folgeaktion der Story Pics 2014 war, eine Folgeaktion der Schnapp-Wort-Story ohne Namen aus dem Jahr 2013
Was es damit auf sich hat, kann man hier bei 
Always Sunny nachlesen. Viel Spaß! 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es geht auch 2017 weiter mit Punkt, Punkt, Punkt... und das mit ziemlich viel

Krach

von unserer Baustelle. Obwohl das jetzt schon einige Zeit her ist, hab ich manchmal den Krach noch in den Ohren... Da wackelten die Tassen im Schrank. Manchmal dröhnte der Presslufthammer den ganzen Tag, da musste man flüchten...



Meine Blogger Seite hier hat Mitleid mit euch, und weigerte sich, das dazugehörige Krach Video, das ich für unseren Vermieter aufgenommen habe, runter zu laden... :-) 


Und vielleicht gibt es irgendwann ja mal geräuschloses Feuerwerk. Das nicht endende Geballer kann ich einfach nicht mehr gut ab...












Kommentare:

  1. Eine Baustelle, eine Baustelle! Ich dachte schon, keiner hätte eine Baustelle im Angebot! Baustellenlärm ist doch so häufig genannt! Ich muss in dieser Wohnung jedes Jahr mit Baulärm leben. Irgendwo hier wird immer etwas gebaut, abgerissen, renoviert ...

    AntwortenLöschen
  2. Baustellenlärm finde ich immer noch am Schlimmsten, vor allem, weil der nicht so schnell aufhört.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,

    schon wieder eine Gemeinsamkeit ��. Ich hasse die Geräusche des Feuerwerks mittlerweile auch total und kriege Muffensausen wenn ich dabei stehen muss.
    Lärm von Baustellen, besonders wenn er andauert, ist auch echt ätzend. Das Geräusch würde ich auch nicht hochladen. ��

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,

    Autsch ja, Presslufthammer ist eine sehr starke Krach Quelle.
    Und wenn man das tagsüber lange Zeit anhören muss..flieht man wenn möglich auser Haus.

    Liebe Grüsse
    Elke
    -------------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, Sabine,

    auch auf einem Foto kann man Krach hören. Zumindest erscheint es mir beim ersten Bild von dir so. Schreckliches Foto. :-)
    Als wir letzten Sommer unsere Wohnung teilsanierten, machten wir uns aus dem Staub nach Italien. Das Hämmern und Krachen "durften" unsere Mitbewohnerinnen und -bewohner ertragen. Na, ja, wir wissen, wie sich so was anhört. Einige Nachbarn haben schon vor uns saniert. Schrecklich ist nur der Vorname.

    Wenn nicht gerade jemand renoviert oder das Bahnhöfli abgerissen wird, haben wir es in unserem 1000-Seelen-Dorf sehr ruhig. So etwas nenne ich: Privilegiert sein.

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche
    Barbara

    PS: Hier noch unser Bahnhöfli:

    http://reisetagebuchzippi.blogspot.ch/2016/10/es-gibt-kein-bahnhofli-mehr.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag:

      https://youtu.be/AhjxDuSGutw

      Tanti saluti!
      Barbara

      Löschen
  6. Hey,

    Baustellenlärm ist echt nervig und daran kann man sich auch nicht gewöhnen. Das ist schon alles sehr anstrengend. Ich glaube, davon wird man auch auf die Dauer krank.

    Als wir uns eine neue Wohnung suchten, schauten wir auch in der Nähe vom Flughafen nach. Die Lärmbelästigung ist zwar nicht auf dauer, aber doch regelmäßig über 80 Dezibel. Ab 70 Dezibel sagt man, wird man von der Dauerbelastung krank. Bei einer Baustelle müssten die Dezibel ja auch ähnlich hoch sein.

    Gab es denn bei euch eine Mietminderung für den Zeitraum?

    Lg Mel

    AntwortenLöschen
  7. Als bei uns damals direkt vor der Haustür Kanalarbeiten durchgeführt wurden, hat auch das Haus gewackelt. Irgendwann haben sogar die Gläser im Schrank geklimpert. Das ging über einige Wochen und ich habe mich wirklich immer auf den Feierabend der Handwerker gefreut. Die Ruhe war dann einfach himmlisch.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Ohja. So ein Presslufthammer kann was. :-) Den ertragen diejenigen am Besten, die sich mit Micky-Maus-Öhrchen ausrüsten und ihn in der Hand halten. Alle anderen laufen lieber weg.

    AntwortenLöschen