Sonntag, 12. Januar 2014

Story-Pics 2014 #2



Story-Pics 2014 ist die Folgeaktion der erfolgreichen
Schnapp-Wort-Story ohne Namen aus dem letzten Jahr. Was es damit auf sich hat, kann man hier bei Always Sunny nachlesen. Viel Spaß!


Als ich aus dem Fenster schaute und überlegte welches Wort wohl mein nächstes Schnappi werden sollte, fiel mein abwesender Blick gefühlte 5 Minuten auf diesen Schriftzug bis es "klick" machte. 

Seit vielen Jahren befindet sich dieser kleine Laden gegenüber und noch nie habe ich dieses Wort so bewusst wahrgenommen, obwohl ich natürlich weiß was dort passiert und sogar die Besitzerin kenne.

In dieser Stadt verschwinden immer mehr Einzelhandelsläden und werden gerne durch Bäcker- oder Friseurketten ersetzt. So viele Bäcker und Friseure wie es hier gibt braucht kein Mensch. Ich frage mich allerdings, wer heute noch eine Änderungsschneiderei braucht? Aber das Geschäft hält sich, und das ist schön!

  


Kommentare:

  1. Die Schnecke in der Änderungsschneiderei *gg* Das klingt nach Herausforderung! Klasse - man darf gespannt sein was Dir noch so einfällt!!
    Lieben Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,
    wirklich erstaunlich, aber auch in der so modernen Zeit braucht man doch immer wieder mal eine Änderungsschneiderei. Ich mag diese kleinen Läden sehr gerne und besuche sie auch, falls ich mal etwas direkt vor Ort brauche.Es ist echt schade, dass sie immer mehr verschwinden, gefressen werden von den großen Handelsketten.
    Angenehmen Sonntag
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Leider ist es auch bei uns so mit dem Geschäftesterben, schon traurig. Wohl dem, bei dem es funktioniert - irgendwie. Allerdings haben auch 2 Stofflädchen wieder aufgemacht, Handarbeit ist ja wieder sehr modern. Vielleicht hält sich die Änderungsschneiderei ja auch mit weiteren Schneiderarbeiten über Wasser. Deine Wortspende finde ich auf jeden Fall toll.
    LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,

    ich finde es auch sehr schade, dass solche kleinen Lädchen immer mehr von der Bildfläche verschwinden. In kleineren Städten, wo es so etwas auf der Hauptstraße noch gibt macht es das Stadtbild reicher, finde ich. Hier gibt es nun fast keine mehr :-(. Dein Wort wird sicher eine tolle Verwendung finden, denn in einer Änderungsschneiderei kann sich ja so manches ereignen.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ich hebe mal die Hand und oute mich als jemand, die ab und an eine Änderungsschneiderei benötigt.
    Mangels Nähmaschine, dafür aber in Besitz zweier prächtig linker Hände, muss ich das Wechseln von Reissverschlüssen oder das Kürzer gewisser Bekleidungsstücke delegieren ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Wir haben hier in der Nähe mehrere Änderungsschneidereien und sie laufen hervorragend. Die meisten werden von Türken oder Asiaten geführt. Einmal Reißverschluss in eine Jeans kostet 5 Euro. Das lohnt sich dann schon.
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe immer den Eindruck, dass die Änderungsschneidereien in Berlin fest in türkischer Hand sind. Ich selbst gehe da gerne hin, wenn es um Reißverschlüsse geht, die ich nur ungerne selbst erneuere. wenn sie nicht mehr gehen.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  8. Manchmal sind es wirklich die kleinen Dinge, die einem plötzlich in den Sinn kommen. Das Wort ist großartig und lässt sich sicher toll in deine Geschichte einbauen.

    Liebe Grüße aus der Kinderküche
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. wir wollen alles ganz schnell und ganz günstig um nicht billig zu sagen und deswegen müssen sämtliche geschäfte weichen.... sehr schade!
    manche kleider geschäfte bieten eine änderung der kleidung inzwischen ja auch schon mit an!
    ich hoffe nur das es für die übrig gebliebenen kleinen läden nicht auch irgendwann heisst "ihr müsst weichen"

    AntwortenLöschen
  10. du machst es mit deinen wörtern den schreiberlingen aber nicht gerade einfach ;)
    echt spannend wie sie das wohl am ende verarbeiten...

    lg kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och...ich bin ja selbst ein Schreiberling :-) und ich finde es spannend, Wörter die nicht offensichtlich zum Genre passen, einzubauen. Und mein Schreiberling hat kein vorgegebenes Thema...Ich bin aber auch sehr gespannt was da wohl bei raus kommt!
      LG Sabine

      Löschen
  11. Leider haben wir solche nicht mehr wirklich. Nur 2 die gute Arbeit leisten und auch seit Jahren gut laufen. Wünsche dir eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  12. Schnecke und Änderungsschneiderei. Da bin ich mal gespannt, was daraus gezaubert wird. Gott sei Dank hast du das Genre offen gelassen. ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns hier gibt es sehr viele Änderungsschneidereien und sie haben anscheinend alle gut zu tun.
    Dein StoryPic-Wort finde ich sehr interessant und ich denke mir da kann ein tolle Geschichte *drumherum* gebastelt werden. Klasse!
    LG,
    Thea

    AntwortenLöschen
  14. E ist wirklich schade, wie sich der Kommerz ausbreitet. Interessant Weise hält sich auch hier in Berlin die Änderungsschneiderei um die Ecke. Die Inhaber sind Ausländer, äh, Menschen mit Migrationshintergrund, und immer lieb, nett und freundlich und sehr kompetent in ihrer Arbeit. Klasse setzt sich eben durch. :)
    LG Timm

    AntwortenLöschen
  15. Selbst bei uns im Ort gibts eine Änderungsscheiderei (allerdings "deutsch" ;) ) Ich denke, dass viele noch was umändern oder reparieren lassen. Meine SchwieMu bringt auch regelmäßig ihre neuen Hosen zum Kürzen hin.
    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  16. ja, erwischt. .. ich selber habe so eine Änderungsschneiderei auch noch nie genutzt... aber schön, dass sie sich so halten können ... eine schöne Idee fürs Story-Pic .. und ein interessantes Wort ;)

    LG Bibi

    AntwortenLöschen