Sonntag, 19. Januar 2014

Story-Pics 2014 #3



Story-Pics 2014 ist die Folgeaktion der erfolgreichen
Schnapp-Wort-Story ohne Namen aus dem letzten Jahr. Was es damit auf sich hat, kann man hier bei Always Sunny nachlesen. Viel Spaß!


Ich selbst besitze -freiwillig- nur ein älteres Handy für Notfälle, kein Tablet, kein iPad und auch kein iPhone, und manchmal bin ich ganz schön genervt von meinem Gegenüber...Man kann ja kaum noch ein Gespräch führen, ohne dass dabei so ein Gerät piept oder klingelt, oder der andere nebenbei darauf rumwischt. Das ist schon sehr bedenklich.
Prinzipiell hab ich gar nichts dagegen, sicherlich sind diese Teile auch praktisch, und man kann die Entwicklung ja auch nicht mehr zurückdrehen oder aufhalten. Nur leider hat die menschliche Entwicklung oft Mühe der technischen zu folgen. Das ist auch bedenklich.
Zu Hause, in öffentlichen Verkehrsmitteln, auf der Straße, im Laden, inzwischen sind sie einfach überall, die eifrigen "Wischer", und nichts scheint wichtiger zu sein. Wischi-Waschi ...

Leider gibt es das Wort ja (noch) nicht im Duden, deshalb lautet mein 3. Wort heute: "Machen Sie mal eine typische

Handbewegung"


Hier bei Sabienes Traumbilder gibt es einen interessanten Post zum Thema Abhörtechniken, NSA etc... 



Kommentare:

  1. Lach - wischiwaschi - ja ich habe auch freiwillig keines ;-) Mein Handy ist 10 Jahre alt und erfüllt seine Dienste nach wie vor! Gestern hab ich von einer neuen App gehört, die das eigene Suchtverhalten mit diesen Dingern aufzeichnet, was da teilweise rauskommt ist wirklich sehr bedenklich!!!
    Tolle Erklärung zu deinem Wort!!
    Lieben gruß und einen schönen Sonntag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,
    du hast ja sowas von recht!!! Ich bin gerade jetzt von einer Uralt-Keule umgestiegen auf ein ultramodernes Smartphone.
    Jetzt sehne ich mich ja so sehr nach dem alten Teil zurück!!!
    Man holt sich einen Haufen Probleme ins Haus, die man ohne den Kauf gar nicht gehabt hätte, gell. Und Wischi-Waschi beherrsche ich auch noch nicht. ;-)

    Tolles Wort und tolle Foto-Umsetzung!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,

    du musst doch in diesem Jahr gar nicht im Duden stehen ;-) nur eigen Wortkreationen sind nicht erlaubt. Wischi-Waschi wäre also auch gegangen. Allerdings ist eine Handbewegung manchmal lebensrettend, das bekommt man mit Wischi-Waschi sicher nicht so einfach hin. Ich wische auch öfter, aber ich gebe mir Mühe das in passenden Momenten zu machen und nicht mitten in einem Gespräch oder ähnlichem. Das finde ich ziemlich ungezogen.

    Liebe grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kaufe ein großes G für die Grüße :-D

      Löschen
  4. Einige Leute sind wirklich nervig. Und ließt man die Nachrichten... nur bluff.. dafür ein schönes Gespräch unterbrechen. Nein da bin ich nicht dabei.
    lg

    AntwortenLöschen
  5. "wischen und tippen" betete schon meine Kleinste mit 4 Jahren, wenn sie mal ans Tablet durfte :D

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Uhhh, bei Wischi-Waschi bin ich auch dabei - zumindest seit Weihnachten. Schon irgendwie gruselig, die Technik die scheinbar schon die Allerkleinsten perfekt beherrschen.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  7. Ich wische jetzt seit fast zwei jahren und es gefällt mir gut.
    Nur beim Läppi klappt das noch nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee, Deine *Handbewegung*. Und so ein *wischiwaschihandy* habe ich auch.
    Aber Du hast recht, es nervt schon wenn überall die Handys gezückt werden.
    LG, Thea

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sabine,
    ein schöner, kritischer Beitrag! Mit dieser Dauerwischerei fangen ironischerweise auch ehemalige Kritiker früher oder später an, sobald sie selbst ein Smartphone besitzen. Zumindest war es bei mir so, beim Mann und bei Sohn 1.
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  10. ich gestehe ich bin auch so ein wischi waschi typ ABER ich bemühe mich ein gespräch gescheit zu führen udn das olle ding mal in der tasche zu lassen!
    nur wenn ich auf eine wichtige mail warte zücke ich es mal und schaue.
    aber so ungehobelt bin ich glaube ich wirklich nicht das ich in einem gespräch ständig am smartphone oder tablet rumspiele

    AntwortenLöschen
  11. Ein wirklich kritischer Beitrag, der zum Hinterfragen veranlasst. DANKE!

    Nur eine Gedanke: Je wichtiger ich mich selber nehme, desto wichtiger erscheint mir auch das, was da so klingelt, summt oder vibriert. Es geht nämlich bei der ganzen Sache nur um einem selbst....es geht mehr um Selbstverliebtheit (Oh, wei bin ich beliebt, tollund gefragt) als um zwischenmenschliche Kommunikation.

    LG Barbara



    AntwortenLöschen
  12. Ich hatte eine Zeit lang ein Handy mit Tasten und Touchscreen. Da habe ich es tatsächlich zweimal geschafft, den Touchscreen quasi kaputtzuwischen. Ging einfach nicht mehr. Nun habe ich ein kleines Smartphone, wo man nicht mehr auf eine Tastatur ausweichen kann und hoffe und bete, dass ich das nicht auch noch kaputtwische.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  13. Ich bekenne mich schuldig: Ja, ich bin ein Wischer, oft bin ich WischiWaschi, aber ich liebe es, denn so kann ich Kontakt halten zu meinen Lieben aus dem Internet. Aber wir alle anderen, gelobe auch ich Besserung. :-)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sabine, also ich wischi-waschi seit ein paar Jahren, man gewöhnt sich dran :)
    allerdings hatte ich das Gerät neulich am Freitag im Büro vergessen und habs am WE nicht vermisst. Manchmal frag ich mich, wozu ich es habe :) allerdings, wie es früher so ganz ohne und nur mit Telefonzelle ging, kann ich mir heute nicht mehr vorstellen.
    LG und einen guten Wochenstart
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Da gewöhnt amn sich dran, seit ein paar Jahren mache ich das und ich möchte auch gar nicht mehr an die alten Handys denken. Wenn ich da an mein erstes denke ohje

    AntwortenLöschen