Dienstag, 31. Dezember 2013

Bilder einer Ausstellung #12

Dieses neue Projekt gibt es hier bei Barbaras Welt. Schaut doch mal vorbei oder macht mit!

Giovanni Bellini

Zugegeben, ich tue mich etwas schwer mit diesen meist sakralen Motiven des Malers, deshalb habe ich dieses Portrait gewählt.
Ich frage mich, wie dieser junge Mann seine gestylte Frisur hingekriegt hat. Ob es um 1485 wohl schon Lockenwickler gab? Fön und Haarspray sicher nicht. Ich glaube, man hat dazu damals Zuckerwasser benutzt. Wie auch immer, fesch sieht er aus der junge Senator!

Portrait eines jungen Senators

Mein Vorschlag für #13: Franz Marc

Kommentare:

  1. Liebe Jutta,

    ich denke, das ist eine Perücke und darunter trägt der Senator eine sexy Eros Ramazotti-Frisur. :-)

    Auch für mich waren die Bibel-Motive etwas gewöhnungsbedürftig. Langsam aber sicher finde ich aber ein bisschen Gefallen daran. Ich schaue mir an, was Bellini an Details gemalt hat. Und das ist wirklich interessant - und so schön italienisch.

    Übrigens: Ich habe Giovanni Bellini lange Zeit mit Giuseppe Bellini gleichgesetzt. Ich habe die verschiedenen Vornamen nicht unterschieden. Bellini war für mich einfach der Norma-Komponist. Wie staunte ich, als ich merkte, dass es zwei waren. :-)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz (heute noch)
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Bitte nicht erschrecken, nach meiner Blogerauszeit kamen ständig Fehler auf meinem Blog.
    Also wieder einmal ein Neustart *seufz*
    Also musste ich im Schnellverfahren ein neues Domizil basteln.

    Und nicht zu vergessen -
    ein wunderschönes, gesundes, erfolgreiches 2014 für dich und deine Lieben.
    Ganz lieben Gruß aus den Bergen, Michaela

    AntwortenLöschen