Donnerstag, 9. Juli 2015

Ich hätte da mal 4 Fragen #14

Sunny hat sich wieder eine neue Aktion ausgedacht :-) Jeden Donnerstag gibt es bei ihr 4 Fragen nach dem Motto: Was ich immer schon mal über andere Blogger wissen wollte, und jetzt traue ich mich zu fragen.... 
Alle Antworten sind natürlich freiwillig. Man kann auch selbst Fragen vorschlagen!
Schaut doch mal rein!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eis, Eis, Baby... 
Aber bitte Schoko mit Sahne und Eierlikör! Oder Eiswürfel im Caipi oder im Campari. Aber auch das nur im "echten" Sommer... :-)

1. Was war dein heißestes Erlebnis (und ich rede hier von heißen Temperaturen :-) ? Wo oder wobei hast du den meisten Schweiß gelassen?

Ich fahre (fliege!) ja nie in solche Länder in denen es wirklich heiß ist, und die europäische Wärme konnte ich immer gut vertragen. In den letzten Tagen habe ich allerdings gemerkt, dass ich die Hitze gar nicht mehr so ab kann. Vielleicht sind das aber auch die extremen Schwankungen von hier 37 auf 13 Grad. Es dauert auch ewig bis ich mal schwitze. In der Sauna sind da mindestens 3 Gänge nötig…
Ich kann mich an ein Weihnachten in Italien in den 1980ern erinnern. Da war es so heiß, dass wir noch abends im dünnen Sommerkleidchen und barfuß unter dem Baum gefeiert haben. Das war ein echt komisches Gefühl. Von anderen heißen Erlebnisse könnte ich jetzt mehr berichten, aber das war ja ausdrücklich nicht gefragt… ;-)


2. Was war dein kältestes Erlebnis? Wo haben deine Zähne nicht mehr aufgehört zu klappern?

Wenn Sunny behauptet, sie sei eine Friermaus, dann bin ich eine Oberfriermaus :-). Ich schaue mir gerne Sabienes Fotos an, es ist ja wunderschön da ganz im Norden, aber ich würde nie auf die Idee kommen, da Urlaub zu machen. Auch nicht, wenn ich die ultra warmen Klamotten in mehreren Schichten übereinander anziehen könnte. Oder in einem Eishotel übernachten, nee, nee. Da klappern mir die Zähne schon alleine bei der Vorstellung. Vielleicht war ich ja in einem anderen Leben mal ein traumatisierter Eskimo!? Und apropos Sauna, da gehe ich auch nie ins kalte Becken… Mir reichen schon kalte Füße im Bett, und ich oute mich jetzt hier mal: Ich hab bis vor ca. 2 Wochen noch jeden Abend die Wärmflasche mitgenommen…


3. Ein Ereignis bei dem Regen eine Rolle spielte, und an das du dich gut erinnern kannst?

Da fällt mir ein Gewitter ein, das nicht vorherzusehen war. Ganz plötzlich wurde es stockdunkel und fing so an zu schütten, dass man die Hand vor Augen nicht mehr sehen konnte. Ich war grade unterwegs vom Land zurück nach Hause, höchstens 10 Kilometer von unserem Haus entfernt. Niemals wäre ich losgefahren, hätte ich das geahnt. Ich bin sofort rechts rangefahren, und hab da mindestens eine halbe Stunde gestanden. Das Gewitter war so nah und heftig, dass ich mich, gegen mein Wissen, im Auto überhaupt nicht sicher gefühlt habe. Dazu so ein Gefühl von „das hört nie wieder auf, und ich komm hier nie wieder weg“. Völlig absurd, aber in der Situation ziemlich real…


4. Und eines im Schnee und oder Eis fällt dir sicher auch ein?

Oh ja… Da war ich mit meinem ersten Freund und dessen Familie in Südtirol zum Skifahren. Sie fuhren da jedes Jahr hin und waren alle gute Skiläufer. Was man von meiner Familie nicht behaupten kann. Die waren alle eher verfroren,  wir waren nie im Winterurlaub, und ich hab bis dahin auch kein einziges Mal auf diesen Brettern gestanden (danach auch nie wieder!). Ich kriegte also Skier verpasst, und wir fuhren mit dem Lift auf den Berg, was für mich wegen meiner Höhenangst schon der blanke Horror war. Oben angekommen hat mir mein Freund eine kurze Einweisung gegeben, und dann fuhr er einfach los. Die anderen waren schon nicht mehr zu sehen. Ich stand da wie festgefroren und kam keinen Meter von der Stelle. Unmöglich sowas, ich weiß gar nicht, was sie sich dabei gedacht haben! Nach einer endlos langen Weile kam ich auf die glorreiche Idee, die Dinger abzuschnallen, und bin dann den ganzen Berg zu Fuß runtergelaufen. Dieses Erlebnis hat mir dann später noch den ein oder anderen Albtraum beschert…


Kommentare:

  1. Hallo Sabine du Oberfriermaus ;-),

    Wärmflasche hatte ich schon lange nicht mehr, also hast du diesbezüglich echt gewonnen. Für die Tour von Sabienes würde ich auch ständiges Frösteln in Kauf nehmen, das muss sooo wunderschön sein. Dich einfach am Hang stehen zu lassen ist echt fies, geht gar nicht. Ich fahre auch schon lange nicht mehr Ski, aber das liegt an meinem Lehrer, der uns zu Schulzeiten viel zu oft in die Berge gejagt hat. Das reicht für ein Leben :-). Und irrationale Angst vor einem Gewitter hatte ich auch schon, weil es einfach zu gewaltig und laut war, dass ich mächtig Respekt hatte.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe eine Gemeinsamkeit bei uns beiden entdeckt:
    Schokoladeneis mit Sahne und Eierlikör ist auch mein Favorit :)
    Dann habe ich da noch eine Gemeinsamkeit mit deinem Skifahrer-Freund: Ich bin früher auch sehr virl und gerne Ski gefahren. Mein späterer Mann hielt davon gar nichts, hat sich aber trotzdem mal breitschlagen lassen, es auf den Brettern im Fichtelgebirge zu versuchen. Mein Angebot einer Einweisung hat er allerdings hochnäsig abgelehnt und angefangen über meine Hinweise zu diskutieren. Da bin ich dann einfach weggefahren, war mir zu blöd, wenn er sowieso alles besser wusste. Er hat es wie duch gemacht und die Bretter den Berg hinunter getragen.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  3. Die Sache mit dem Gewitter kann ich gut nachvollziehen, ganz furchtbar, mir reicht es schon, wenn ich im Auto unterwegs ist und plötzlich die Strasse nimmer sehe.

    AntwortenLöschen