Donnerstag, 2. Juli 2015

Ich hätte da mal 4 Fragen #13

Sunny hat sich wieder eine neue Aktion ausgedacht :-) Jeden Donnerstag gibt es bei ihr 4 Fragen nach dem Motto: Was ich immer schon mal über andere Blogger wissen wollte, und jetzt traue ich mich zu fragen.... 
Alle Antworten sind natürlich freiwillig. Man kann auch selbst Fragen vorschlagen!
Schaut doch mal rein!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sunny ist noch im Urlaubs-Nachchill-Modus, hat sich aber trotzdem ein paar neue Fragen für uns ausgedacht: 

Was hältst du von Selfies?

Selfies finde ich, wie das Wort ja schon sagt, fies… :-) Sie sind heute genauso überflüssig wie früher. Unser Wissen darum ist in nur einer einzigen Generation verloren gegangen!
Ich kann mich nicht erinnern, dass wir damals mit dem Fotoapparat so was gemacht hätten. Wozu auch, da musste erst mal der Film voll sein, das Abziehen dauerte auch 1 Woche, und dann konnte man die Papierfotos mit der Post verschicken. An eine Freundin, die zwei Straßen weiter wohnte? Da hätte uns jeder einen Vogel gezeigt…

Gut, die Zeiten haben sich geändert, und dank der modernen Technik ist das Verschicken und das Veröffentlichen im Netz einfach geworden. Zu einfach. Das verleitet dazu, ständig Selfies und anderen Kram durchs Weltall zu jagen. Egal, ob es Sinn macht, oder nicht, und auch, ob es überhaupt jemand sieht oder sehen will…Ich besitze gar kein Smartphone, genau aus dem Grund. Da wird man pausenlos mit solchen Dingern bombardiert, nein danke! Ein Freund von mir, der schon Opa ist, kriegt ständig Fotos und Selfies mit Kind: Jetzt hat es gelacht, jetzt hat es gekackt, jetzt hat es geschrien… Das wird dann per Familien-App immer gleich an alle geschickt. Abgesehen davon, dass es nervt, wenn man mit dem Freund unterwegs ist, und permanent jedes Gespräch vom Klingeln des Handys unterbrochen wird. 
Ich warte nur drauf, wann das Kind sein erstes, eigenes Selfie macht. Mit jetzt fast 1 Jahr kennt es die Knöpfe schon… 

Bist du regelmäßiger Schmuckträger, und wenn ja, hast du ein Lieblingsschmuckstück?

Ich hab ja viele Jahre lang selbst Schmuck gemacht, und da hab ich auch welchen getragen. Inzwischen hat sich das auf ein paar Ringe reduziert. Im Sommer trage ich schon eher mal was am Arm oder eine Kette. Ich habe kürzlich mal meine Schätze gesichtet und festgestellt, dass ich viele Sachen davon immer noch schön finde und gerne anschaue. Tragen aber eher weniger. So ein Mal im Jahr probiere ich aus, ob meine Ohrlöcher noch offen sind, obwohl ich sie auch nie brauche… Eine Uhr trage ich auch schon ewig nicht mehr, und hab sie noch nie vermisst. Uhren sind überall, zur Not auf dem Handy…

Das leidige Thema Was koche ich heute? Woher nimmst du deine Ideen?

Ich koche fast immer nach Lust und Laune, und wir wechseln uns auch ab, so bleibt das nicht nur an mir hängen. :-) Aus dem, was grade da ist, wird spontan was gemacht. Wir kaufen inzwischen auch nur noch 1x in der Woche ein, das ist einfach genial, da fehlen dann höchstens mal 1 oder 2 spezielle Sachen. Am Wochenende wird schon mal was geplant und etwas aufwendiger gekocht. Wenn wir auf dem Land sind, hab ich dazu mehr Lust und Muße. Da probier ich dann auch schon mal Rezepte aus, die ich aus dem Netz abgespeichert habe und immer schon mal machen wollte. Ich hab ne Menge Kochbücher, aber da schaue ich selten rein. Nach über 30 Jahren Kocherfahrung hat man so seine Vorlieben drauf…;-) 
Bei uns hat immer jeder alles gegessen, das erleichtert die Sache ungemein. Meine Schwägerin hatte z.B. mit ihren 3 Männern jeden Tag Probleme alle zufriedenzustellen, und sie hat es auch immer versucht. Stress pur, das hätte ich nicht so lange mitgemacht!

Wenn viele Menschen aufeinander treffen (Konzert, Flughafen etc.) gibt es immer Dinge, die besonders nerven. Was lässt dich an solchen Orten in die Luft gehen?

Da fällt mir auch sofort diese Vordrängelei ein. Ob am Kofferband, an der Supermarktkasse, auf der Autobahn, selbst am Bus oder an der Rolltreppe… Früher hab ich mich immer tierisch darüber aufgeregt, heute beobachte ich das dann nur mit einem Lächeln, und denke mir: Du Arme/r, du bist ja gestresst, dann lass ich dich mal vor, ich mach mir nämlich keinen mehr, und die paar Minuten hab ich jetzt auch noch! Das erleichtert einem das Leben ungemein, und vor allen Dingen ändert meine Wut gar nichts an der Situation, es wird sowieso weiter gedrängelt…

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    da sagst du was, dass das Wort fies drin steckt ist mir bisher noch nicht aufgefallen. Ein Grund mehr es nicht hinzubekommen. Ich möchte3 nur einmal ein gescheites haben, dann höre ich mit dem Mist garantiert gleich auf *lach*, aber den Ehrgeiz hab ich. Meine Ohrlöcher sind auch noch offen, worüber ich mich immer wieder wundere, den sie haben schon Jahrzehnte keine Ohrringe mehr beherbergt. Schon alleine das gefumml, nee lass mal ;-). Mit Rezepten von Blogs habe ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht. Dein Nudelrezept aus der Pfanne ist hier mittlerweile etabliert, obwohl ich gar nicht der riesen Nudelfan bin. Schön dass du schon so unaufgergt mit Dränglern und Nörglern umgehen kannst. Mir gelingt das bisher höchstens in 50 % der Fälle. ich muss also ein wenig an mir arbeiten. Mich regt dieser Egoismus seeehr auf an manchen Tagen.

    Liebe Grüße ♥
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaa ... Sel-Fies!!!!! Genial!
    Ich vermute sowieso, dass die Selfies, die die Promis von sich veröffentlichen, in Wirklichkeit von einer weiteren Person mit Profikamera und perfekter Ausleuchtung gemacht worden sind.
    Die Probleme deiner Schwägerin kenne ich nur zu gut! Ich hatte alles: Paprika-Verweigerer, Nicht-Schon-Wieder-Fisch-Nörgler, Wurst-Hasser, Gesund?-Igitt!-Jammerlappen und viel mehr. Inzwischen sind sie groß und essen alles, wenn sie da sind. Das gilt nicht für meinen Ehemann ;-)
    LG
    Sabiene

    AntwortenLöschen